• Tabea

Happy Metall: Silvester aus der Box

Aktualisiert: 14. Okt 2019


Party aus der Box – geht überall und nirgendwo!

Was machen wir Silvester? Die Frage, die sich eigentlich jeder irgendwann zum Jahresende stellt. Mit Freunden? Mit Familie? Zu Hause oder irgendwo hinfahren? Für uns hieß es dieses Mal:

GANZ ALLEIN ZU ZWEIT!

Klingt vielleicht für viele, die uns kennen, etwas ungewöhnlich, aber das sollte es

auch sein. Nach dem Trubel des Jahres

und zahlreicher Silvesterpartys in den

vergangenen Jahren, war uns 2016

nach einem Tapetenwechsel.

Gesagt, getan:

Wir kehrten unser Wohnung den

Rücken und buchten uns bepackt mit

Champagner und einer SILVEsteR-Box

unterm Arm im Hotel um die Ecke ein!

Und zu zweit kann mit der richtigen Deko

die Party auch ganz schön in Fahrt kommen!

Wie wir das kleine Hotelzimmer auf

Happy New Year getrimmt haben, seht ihr hier. Denn Platz für unsere Deko ist selbst

in der kleinsten Hütte oder

auch im größten Raum ...

Als kleine Deko-Hilfe hier ein paar Tipps,

wie ihr auch zu Hause unsere Boxen gut in Szene setzen könnt:




1. Hingucker schaffen:

Sucht euch eine Ecke, eine Wand, eine Stelle im Raum, den ihr besonders in Szene setzen wollt und drapiert da hauptsächlich eure Deko. Wenn ihr sie überall im Raum verteilt ohne konkretes Konzept, dann kommt sie oft nicht so recht zur Geltung und wirkt eher verloren. Wir haben in diesem Fall eine kleine Selbstbedienungs-Bar als zentrale Dekostelle gewählt und dort die Girlande aufgehängt, die Kärtchen verteilt, den Prosecco aufgestellt und die Wunderkerzen positioniert.

Und weil die Ecke nicht so groß war, gab es eine zweite Dekoecke mit den Folienzahlen. Die haben wir am Betthaupt befestigt, auf dem dunklen Untergrund kamen sie gut zur Geltung

und hatten sogar noch Licht, der Lampen sei Dank, von allen Seiten.


2. Helium, or No Helium:

Ich liiiiiiiiiiebe Helium! Irgendwie ist es doch immer magisch, wenn Dinge von allein durch den Raum schweben oder fliegen. Aber: Es ist relativ teuer und ganz schön unhandlich diese Kartuschen. Daher: Tesa und Nylon sind Helium für die Handtasche. Tesa doppelt gewickelt funktioniert wie doppelseitiges Klebeband und lässt Folienballons, die einfach nur mit Luft gefüllt sind, an jeder Wand halten.

Wer es dennoch schwebend mag, der dreht den Spieß einfach um: Normale mit Luft gefüllte Luftballons einfach mit Nylonschnur von der Decke hängen lassen, baumelt auch schön und ist deutlich preiswerter und hält bei Latexluftballons eh länger als die Heliumfüllung.



3. Der Cheerleader-Effekt:

In der Gruppe wirkt es einfach besser – das gilt nicht nur bei Cheerleadern.

Auch Gläser, egal wie unterschiedlich sie aussehen (Hauptsache, sie passen farblich zusammen)

sehen in einer Gruppe schöner aus. Also Gläser und Flaschen immer in kleinen Grüppchen aufstellen,

dann wirkt der Tisch etwas geordneter, aufgeräumter und vor allem harmonischer.

Den Flaschen, die bei uns dann doch zu unterschiedlich aussahen, haben wir mit den selbstklebenden Proseccolabels zu einem einheitlicheren Aussehen verholfen.


Falls ihr auch so Silvester feiern wollt: Sichert euch jetzt schon mal eine Box – HIER.

Und wie in jeder Box der kleinen Festschmiede war natürlich nicht nur glitzernde Deko am Start, sondern ein bisschen was zum Entertainment dabei, sodass wir herrlich entspannt auf das Jahr mithilfe von lustigen Kärtchen zurück geblickt haben. Ein Jahresausklang, wie er sein soll: sparkling, glittering, legendary.