• Tabea

Viel hilft viel?! Gilt das auch für Deko?


in 3,5 Schritten zur perfekt gestylten Party - eine kleine Dekohilfe

Wie viel Deko braucht man? Wie viel Deko ist genug? Wie viel ist zu viel? Das war die Frage, die wir uns im Vorfeld unserer Hochzeit stellten. Und eins ist klar: Zu viel Deko gibt es nicht. Aber zu viel Dekochaos! Daher 3,5 Tipps, was ihr bei der Deko – egal ob für die Hochzeit, die Geburtstagsfeier oder für die Gartenparty – beachten solltet, damit ihr nicht nachher wie wir in Pompoms, Honeycombs und Unmengen an Lichterketten untergeht!

1. Findet ein Motto, bzw, eine Akzentfarbe:

Damit nicht alles kunterbunt zusammen gewürfelt aussieht, braucht ihr natürlich eine Leitlinie, nach der ihr eure Deko zusammen sucht. Das kann ein Motto sein, das ja eine Farbpalette vorgibt, oder ihr entscheidet euch gleich nur für eine Akzentfabe bzw. für eine Farbpalette für eure Deko.

Kleiner Tipp: 3 unterschiedliche Farben in einer Palette geben ein schönes

stimmiges Bild – zum Beispiel rosa, grün und weiß. Innerhalb einer Dreier-Farbpalette sind natürlich noch Nuancen erlaubt und gern gesehen. Inspirationen zu Farbpaletten

findet ihr unter http://colorpalettes.net/. Sucht euch eure Lieblingsfarben, bzw. die Farben,

die zu eurem Motto passen, aus und stellt dahingehend eure Deko zusammen.

So könnte zum Beispiel eine Farbpalette aussehen:

2. Reif für die Deko-Insel:

Dann kommt die Frage der Fragen: Was braucht ihr zur Deko und wie viel und wo, damit es toll aussieht? Grundsätzlich hängt das natürlich davon ab, wie ihr feiert. Aber eine große Hilfe ist unser Leitspruch: Schafft euch Deko-Inseln! Will sagen: Denkt nicht an das große Ganze zu allererst, sondern erstmal in kleineren Highlights. Wo könntest du deine Deko aufbauen und unterbringen? Gibt es Plätze, die du dekorieren kannst und damit Highlights setzen kannst? Gibt es zum Beispiel eine Photobooth Ecke, gibt es eine Bar? Soll der Eingangsbereich zum Hingucker werden? Der Geschenketisch? Der Brauttisch? Das Buffet? Gibt es eine Spielecke für Kinder? Mit dieser Überlegung könnt ihr einzelne "Deko-Inseln" identifizieren. Dann stürzt euch auf diese "Inseln" und setzt dort Deko-Akzente, die ihr dann, wenn ihr möchtet, im Großen und Ganzen wieder aufgreifen könnt.

Beispiel: Ihr wählt für eure Sommerparty die Farben pink, grün und weiß aus. Dann schaut doch nach Deko in diesen Farben, mit der ihr zum Beispiel die Bar so richtig schön dekorieren könntet. Wie wäre es mit eine Ballongirlande? Oder vielleicht ein paar Honeycombs, um die Bar einzurahmen? Anstelle von Honeycombs eignen sich auch Dekofächer, bzw. Dekofächergirlanden, um in solchen Ecken einen farblichen Akzent zu setzen. Zum Beispiel so:

Am besten ist natürlich, ihr malt euch grob auf, wie die Ecke aussehen könnte, dann seht ihr auch, wie viel Deko ihr braucht. Auch hier helfen euch vielleicht unsere 3,5 Grundregeln:

1. Unterschiedliche Höhen und Größen verwenden

Soll heißen: Verwendet unterschiedlich große Elemente (Luftballons, Honeycombs, Dekofächer oder für was auch immer ihr euch entschieden habt). Wenn alles gleich groß ist, wirkt es häufig langweilig. Durch unterschiedliche Größen gelingt es euch auch besser, eine harmonische, organische Form zu schaffen. Durch unterschiedliche Höhen schafft ihr genau dieses dynamische und doch harmonische Gleichgewicht auch in der Anordnung. Hängt die Deko-Accessoires daher auf unterschiedliche Höhen. Gleiches gilt übrigens auch, falls ihr eine Bar oder einen Sweet Table oder ähnliches drapieren wollt. Auch eure Gläser, Flaschen, Teller, die ihr auf den Tisch stelle, sehen ansprechender aus, wenn sie unterschiedliche Höhen markieren, wie beispielsweise hier:

2. Gruppenzwang!

Egal, was ihr drapieren oder dekorieren wollt, merkt euch: Elemente gruppieren sorgt für einen Wow-Effekt. Egal, ob Ballons, Dekofächer oder Gläser, Teller, Törtchen – alles, was ihr für eure Party oder Hochzeit bereit stellt, macht in einer Gruppe einfach einen sehr geordneten Eindruck und wirkt noch größer und toller. Ein einzelner Luftballon wirkt ja irgendwie auch echt ein bisschen verloren, oder?

Also gruppiert, was das Zeug hält, so wie hier im Bild die Gläser und Honeycombs und Dekofächer:

3. Die Reste kommen zum Schluss!

Nun drapiert die Elemente in eurer Deko-Ecke, die da eigentlich unweigerlich hin gehören: Also die Getränke auf die Bar, bzw. die Süßigkeiten auf den Sweet Table, die Teller auf den Tisch. Auch hier könnt ihr noch ein paar Deko-Accessoires unterbringen und ein bisschen eure Farben durch Servietten, Strohhalme, Spieße, Photo Props oder Blümchen wieder aufgreifen.

3,5. Die Lücke, diese entsetzliche Lücke!

Wenn ihr jetzt noch eine größere freie Fläche habt (das Tischtuch, was eure Bar abhängt, eine große Wand o.ä.), mit der ihr so gar nicht leben könnt – dann füllt sie! Dazu eigenen sich hervorragend Girlanden, Poster oder auch großflächige Bilder, die zum Thema passen, wie zum Beispiel hier:

3. Ausweiten auf die gesamte Location:

So wie diese "Insel", könnt ihr dann ja noch weitere "Inseln" schaffen. Geht dazu genau wie in Punk 2 vor.

Ansonsten könnt ihr Teile dieser Dekoration, bzw. dieser Farbakzente natürlich im restlichen Raum wieder dezent aufnehmen. Zum Beispiel, in dem ihr farblich passende Servietten oder farblich passende Blumen auf den Tischen verteilt. Oder ihr wählt farblich passende Strohhalme dazu aus und setzt noch vereinzelt ein paar Ballons, Honeycombs, Pompoms, Dekofächer oder Girlanden ein.

3,5. Mehr Konfetti:

So, ihr Lieben, nun fangt an mit euren "Deko-Insel"-Zeichnungen und schaut, wie viel Deko ihr laut eurer Zeichnung braucht.

Kleiner Tipp am Rande: Wenn ihr euch für faltbare Dekoartikel entscheidet (Honeycombs und Dekofächer) könnt ihr die nach der Feier easy wieder zusammen klappen und platzsparend für die nächste Feier aufheben. Pompoms können leider nicht so platzsparend sondern nur voll entfaltet gelagert werden, bedenkt das, bei eurer Dekowahl. Es gibt ja immer einen Tag danach ... Oder wie heißt es so schön: Nach der Feier ist vor der Feier!

Eure Tabea

Fotos:

1. Tori Hancock | 2. Color Palettes | 3. Homey ohmy | 4. Kelly Brown | 5. Heather Renee Photography | 6. Project Nursery |7. und 8. Cat Dossett | 9. kleine Festschmiede|10. Lenzo

#PartyIdeen #PartyausderBox #Freudeschenken #DIY #Partytipps #Partyhacks #Partydeko #Dekorieren #Dekotipps #Honeycombs #Dekofächer #Girlanden #Hochzeitsdeko #Howto